20.06.2019

Donnerstag 20:00

Klare/ de Joode/Rosaly + Trautmann

Galerie Alte Mitte, Essen

interessant, interessant, interessant… JK - reeds Wilbert de Joode - bass Frank Rosaly - drums dazu ein spezieller Gast. ..... Maria Trautmann, posaune

the longest day - the shortest night - solstice. basic for all living beings - point of departure for all kinds of rituals - a central event for any pimped up village. we will celebrate this in an ecstatic concert and move up to Schurenbachhalde in Essen - another step closer towards the sun. this astrological fact may give the frame for a music, that could to be called pagan. official sunset 9:33 pm music from 9-10 pm should it rain: galerie alte mitte essen viehofer platz 20

24.06.2019

Montag 20:00

Julia Brüssel und Emily Wittbrodt

Alte Mitte, Viehofer Platz 20, Essen

Zwei Streichinstrumentalistinnen, die sich ihre gemeinsamen Unterschiedlichkeiten und unterschiedlichen Gemeinsamkeiten musikalisch zu Nutze machen. Sie spielen in diversen Projekten zusammen. (Darunter das Quartett "h i l d e" und die Großformation "The Dorf" , beide sind Teil des "Umlandkollektivs") Als Stadtgenossinnen und Umlandkolleginnen, zwischen Unterschied und Ähnlichkeit, Proberaum und Café entwickelten sie ein Duoprogramm, bestehend aus freier Improvisation sowie notiertem und verarbeitetem Repertoire aus Jazz und Klassik. Julia Brüssel // Violine Emily Wittbrodt // Violoncello Eintritt ab 5€

Set 1: EIDOLON

Mascha Corman (DE) - voice
Mike McCormick (CA) - EIDOLON

Gemeinsam mit dem Laptop Künstler Mike McCormick hat Mascha Corman im vergangene Winter EIDOLON kreiert. Es ist ein auf Algorithmen basiertes Score, welches erlaubt mit meinen akustischen Inputs und Improvisationen zu interagieren. Neben programmierten synthetischen Sounds arbeitet es mit live Processing der Vokalen Inputs.

www.maschacorman.com/eidolon
www.mikemccormickmusic.com

===

Set 2: Ephemeral Fragments #3

Caris Hermes - Kontrabass
Florian Walter - Bassklarinette

Der Lorbeerkranz, ein neuer Tanz
schwingt Rhythmus in die Hüften der Stadt
Man sieht und kennt und sagt sich
was diese Nacht zu sagen hat

www.carishermes.de

Das Essener Free Hop Duo HANDSOME COUPLE auf Tour mit dem Berliner DJ ILLVIBE St.Kirchhoff - Banjo Simon Camatta -drums DJ Illvibe - turntables Gefördert von: Musikfonds / Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Das Essener Free Hop Duo HANDSOME COUPLE auf Tour mit dem Berliner DJ ILLVIBE St.Kirchhoff - Banjo Simon Camatta -drums DJ Illvibe - turntables Gefördert von: Musikfonds / Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

„Ein Piratenschiff müsste man haben, um damit die wilden, weiten, grüngelben Landschaften der Welt zu besegeln und sich auf den Wellen des Ozeans niederzulassen.“ denkt hilde und beisst genüsslich in eine Kartoffel mit Pfeffer und Zimt. Die vier Musikerinnen Julia Brüssel (Geige), Marie Daniels (Gesang), Maria Trautmann (Posaune) und Emily Wittbrodt (Cello), alle vier Teil des Umland-Kollektivs, fanden sich im Herbst 2018 zu hilde zusammen. Ihre Musik klingt direkt und natürlich, intuitiv und selbstbewusst, stürmisch und kammermusikalisch. Auf authentische Weise vereinen sie freie Improvisation mit komponierten Elementen und kreieren durch die außergewöhnliche Instrumentierung einen Sound, der neben schrägen, wilden Ausbrüchen auch Mut zur Schönheit hat. Julia Brüssel – Geige Marie Daniels – Gesang Maria Trautmann – Posaune Emily Wittbrodt – Cello

29.06.2019

Samstag 14:38

Santiago Bogacz, Salim Javaid & DRUCK

SUBSOL, Ackerstr.67, 40233 Düsseldorf

Santiago geht zurück nach Uruguay und gibt uns die Ehre sein letztes mal in Deutschland hier zu spielen !!! Santiago Bogacz- Gitarre Salim Javaid - Saxophone ...da lassen wir uns nicht nehmen ein bißchen mitzuspielen. DRUCK sind: Uwe Juchum - Tenorsax, Bassklarinette Kai Winter - Altsax

01.07.2019

Montag 20:00

Hanna Schörken und Emily Wittbrodt

Alte Mitte, Viehofer Platz 20, Essen

Chaos. Schöne Augen. Schokolade. Viel Lärm um nichts. Etwas. Cello. Stimme. Kurze Begegnung. Dann Tschüss. Wieder lachen. Zusammen. Improvisationen von Hanna Schörken (Stimme) und Emily Wittbrodt (Cello)

the WISSELTANGCAMATTA Simon Camatta (Schlagzeug, Percussion) Achim Tang (Kontrabass) Georg Wissel (Altsaxofon, Klarinette) the WISSELTANGCAMATTA machen Musik auf der Schneide von frei Improvisierter Musik, Soundscapes und Free Jazz. Seit 2013 hat das Trio zahlreiche Club- und Festivalkonzerte gespielt und arbeitet regelmäßig zusammen, um seine Musik weiter zu verfeinern und fortzuentwickeln. Dabei haben die drei Musiker mittlerweile ein traumwandlerisches Verständnis ihres Zusammenspiels erreicht. Wechsel von Dynamik, Dichte, Tempi, melodischen Phrasen, Geräusch oder Schichtungen überraschen mit natürlicher Leichtigkeit.

07.07.2019

Sonntag 18:00

when you give water Wer hat die Erwartungen, Ansprüche, Traditionen bestimmt, die uns zur Vernunft bringen sollen? Wer hat die Linearität als Lebensverlauf formuliert? Ein Abbruch der natürlichen Verbundenheit mit der Umgebung vollzieht sich durch die Zunahme an Einflüssen, an Ideen, an Möglichkeiten. Eine Distanz zum eigenen Tun und Sein tritt an dessen Stelle. Kann der Wesenskern wieder ans Tageslicht befördert und mit der erlebten Geschichte zu etwas sehr Eigenem, sehr Lebensfähigem werden? Das Duo DIALOG ist Antonia Stäcker (Berlin) // Tanz Emily Wittbrodt (Köln/Ruhr) // Cello

Live-Elektronische Musik & Verkaufsgespräche in der HARDCORE EASY LISTENING BOUTIQUE

mit MEAT.KARAOKE.QUALITY.TIME.:
Jan Klare – AKAI EWI
Florian Walter – AKAI EWI
Karl-F. Degenhardt – ROLAND SPD
Pia Alena Wagner – Moderation

zu Gast:
Stephanie Zimmerle – Tupperware

2019 öffnet die Hardcore Easy Listening Boutique in der Essener Galerie Alte Mitte ihre Pforten: Wir starten eine neunteilige Konzertreihe im interdisziplinären Showformat. Tupperparty trifft auf Avantgarde-Elektronik, Konsum auf Kritik, Generationen aufeinander und die eigene Biografie auf brüchige Retromanie.

Im Mittelpunkt der Reihe steht das Trio Meat.Karaoke.Quality.Time., bestehend aus zwei elektronischen Saxophonen und E-Drums. An insgesamt neun Abenden trifft das Ensemble auf ProduktvertreterInnen für Küchenzubehör, Nahrungsergänzungsmittel oder Energieschmuck. Gemeinsam mit der Moderatorin Pia Alena Wagner und vielen weiteren Gästen gestalten sie zu unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten Performances, die zwischen realen Verkaufspartys, Konzerten elektronischer Musik und postdramatischem Theater hin- und herpendeln, das Publikum unmittelbar einbeziehen und einen innovativen Rahmen für vielschichtige Diskussionen in entspannter Atmosphäre generieren… und selbstverständlich können alle vorgestellten Produkte auch direkt vor Ort erworben werden.

Gefördert von:
Musikfonds / Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
Kunststiftung NRW
Kulturbüro der Stadt Essen

„Ein Piratenschiff müsste man haben, um damit die wilden, weiten, grüngelben Landschaften der Welt zu besegeln und sich auf den Wellen des Ozeans niederzulassen.“ denkt hilde und beisst genüsslich in eine Kartoffel mit Pfeffer und Zimt. Die vier Musikerinnen Julia Brüssel (Geige), Marie Daniels (Gesang), Maria Trautmann (Posaune) und Emily Wittbrodt (Cello), alle vier Teil des Umland-Kollektivs, fanden sich im Herbst 2018 zu hilde zusammen. Ihre Musik klingt direkt und natürlich, intuitiv und selbstbewusst, stürmisch und kammermusikalisch. Auf authentische Weise vereinen sie freie Improvisation mit komponierten Elementen und kreieren durch die außergewöhnliche Instrumentierung einen Sound, der neben schrägen, wilden Ausbrüchen auch Mut zur Schönheit hat. Julia Brüssel – Geige Marie Daniels – Gesang Maria Trautmann – Posaune Emily Wittbrodt – Cello

„Ein Piratenschiff müsste man haben, um damit die wilden, weiten, grüngelben Landschaften der Welt zu besegeln und sich auf den Wellen des Ozeans niederzulassen.“ denkt hilde und beisst genüsslich in eine Kartoffel mit Pfeffer und Zimt. Die vier Musikerinnen Julia Brüssel (Geige), Marie Daniels (Gesang), Maria Trautmann (Posaune) und Emily Wittbrodt (Cello), alle vier Teil des Umland-Kollektivs, fanden sich im Herbst 2018 zu hilde zusammen. Ihre Musik klingt direkt und natürlich, intuitiv und selbstbewusst, stürmisch und kammermusikalisch. Auf authentische Weise vereinen sie freie Improvisation mit komponierten Elementen und kreieren durch die außergewöhnliche Instrumentierung einen Sound, der neben schrägen, wilden Ausbrüchen auch Mut zur Schönheit hat. Julia Brüssel – Geige Marie Daniels – Gesang Maria Trautmann – Posaune Emily Wittbrodt – Cello

05.12.2019

Donnerstag 20:00

features Oona Kastner Dirk Raulf Jan Klare