20.06.2024

Donnerstag 20:00

utopian beats & krautrock/jazz/trance/noise Deutschland Funk Mitschnitt

Am 22. Juni startet ein neues Konzertformat im Fachgeschäft für Stadtwandel. 3 Bands der Essener Jazzszene treten an für einen Abend voller Improvisation und Interaktion. Die Ensembles werden geleitet von, bzw. bestehen aus Studierenden und Alumni der renommierten Folkwang Universität der Künste. Zu Gast sind: Michael Knippschild Trio Tief im Swing-Dickicht spielen die drei Forschungsreisenden aus Essen und Köln immer wieder gekonnt an den Fallstricken der beliebigen Langeweile vorbei, den Kompass immer fest auf die Avantgarde des letzten Jahrhunderts gerichtet. Akustischer Jazz, der jeder weiteren Einordnung tapfer widersteht! Sebastian Büscher - Saxophon Conrad Noll - Cello Michael Knippschild - Schlagzeug „Klangwelten“- Duo Anna Karina Barthel - Gesang Carlotta Ribbe - Vibraphon Anna und Carlotta haben sich während ihres Studiums an der Folkwang Universität der Künste kennengelernt, und spielen seit 2022 eine Mischung aus eigenen Kompositionen und Arrangements bekannter Melodien. In außergewöhnlicher Besetzung aus Stimme und Vibraphon schaffen die Künstlerinnen in ihrem Zusammenspiel eine besondere Klangwelt. Das Duo durchbricht traditionelle Funktionen von Begleit- und Melodieinstrumenten und gestaltet ihre Musik durch stetige Interaktion ähnlich einem spannenden Gespräch. Zusammen verbinden sie Musik und Emotion im abwechslungsreichem Spiel von sphärisch, melancholischen und rhythmisch präzisen Momenten. Moritz Götzen Trio Julia Brüssel - Geige Jonas Hemmersbach - Gitarre Moritz Götzen – Kontrabass/Komposition Moritz Götzen macht sich mit seiner neuen Formation auf die Suche nach einer eigenen Stimme als Improvisator. Aufgewachsen in klassischer-, Pop/Rock- und Punkmusik, danach im Jazz akademisiert, versucht er in seinen Kompositionen ein ehrliches Abbild seiner musikalischen Geschichte zu erschaffen. Sich weder dem Kitsch, noch der Ästhetik des Hässlichen zu verschließen und sowohl dem körperlichen, als auch dem intellektuellen Aspekt der Musik seinen Raum zu geben. Mit stilistischer Offenheit und Sensibilität formt das Jazztrio die bewusst simpel gehaltenen Melodien zu energetischen Strukturen. Eintritt frei!